home

Aktuelles

Die SG Fortschritt Burg sucht weiterhin  Spieler für den Männer- und Frauenbereich. Bei Interesse bitte bei den Ansprechpartnern oder beim Training melden.


Spiele am Wochenende

Spiele am Sonnabend, den 25.November 2017 Sporthalle Platz des Friedens
Nordliga Herren I Barleber HC 16.00 Uhr
Nordliga D-Jugend

Alle Spielpläne können auch auf den Seiten des HVSA angesehen werde

Mitgliedsbeiträge I. Halbjahr 2018

Letzter Termin ist der 28. Februar

Ab sofort beginnt für die Handballer und Handballerinnen die Kassierung der Mitgliedsbeiträge. Die Überweisungsscheine sind beim jeweiligen Trainer erhältlich, wobei jeder Spieler/in selbst für den Erhalt verantwortlich ist.

Ganz wichtig: Bitte ausschließlich mit Überweisungen bezahlen. Bargeld wird vom Kassenwart nicht mehr entgegen genommen.

SG Fortschritt Burg - SV 90 Parey 37:27 (19:12)

Bester Start seit über zehn Jahren wird weiter ausgebaut

Mit dem 37:27-(19:12)-Derbysieg über den SV 90 Parey/Elbe bauen die Nordligahandballer der SG Fortschritt Burg ihre Siegesserie weiter aus und sind nun mit sieben Siegen in sieben Spielen weiterhin Tabellenführer. Nebenbei verzeichnen die Burger den besten Saisonstart seit über zehn Jahren und denken nicht daran, diese Serie zu unterbrechen. Dies war ebenfalls ein erfolgreicher Auftakt zu den Heimspielwochen, die bereits nächste Woche um 16.00 Uhr gegen den Barleber HC weitergehen.

Aber zum Spiel: Mit vollem Kader und breiter Brust gingen die Fortschritt-Handballer schnell mit 2:0 in Führung. Doch danach gestaltete sich die Partie bis zur 12. Minute ausgeglichen, wobei die Gastgeber wieder zu hektisch im Umkehrspiel agierte und so einige technische Fehler produzierten und ab und zu die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen ließen. Doch nach dem letztmaligen Ausgleich durch Parey setzten sich die Burger mit zwei bis drei Toren ab. Aufgrund der löchrigen Abwehr und nie aufgebenden Gästen blieben diese bis zum 13:11 in der 23. Minute auf Tuchfühlung. Danach drängte Fortschritt auf die Vorentscheidung und nutzte die bereits jetzt fehlenden Kraftreserven der 90iger bis zum 19:12 Halbzeitstand aus.

Nach der Pause gab jedoch Parey bis zur 37. Minute den Ton an. Viele Fehler und Fehlwürfe der Hausherren nutzen sie zum Teil auch zu einfachen Toren. Mit einem 4:0-Lauf verkürzten sie auf 20:17 und die Partie schien wieder offen zu sein. Nach der kleinen Schwächephase besann sich die SG-Sieben und stellte ein 5-Tore-Polster her. Nun fielen die Tore im Gleichschritt, ehe Parey in der 48. Minute nochmals auf 28:24 verkürzen konnte. In den letzten 12 Minuten schwanden dann die Kräfte bei den Gästen immer mehr und Fortschritt zog sein schnelles Angriffsspiel auf. Mit einem 6-Tore-Lauf innerhalb von sechs Minuten war die Vorentscheidung beim Stand von 34:24 gefallen. Die verbleibenden Minuten wurden dann locker runtergespielt, so dass das Derby auch in der Höhe mit einem verdienten 37:27 endete.

„Natürlich wünscht man sich als Trainer nach einer 7-Tore-Führung zur Halbzeit einen besseren Start in die zweite Halbzeit. Dennoch haben die Jungs einen kühlen Kopf bewahrt und das Spiel souverän zu Ende gespielt“, zeigte sich Kurth zufrieden. Auch der Umstand, dass er fast allen Spielern Einsatzzeiten verschaffen konnte und jeder seine Sache ordentlich machte, stimmte ihn positiv. Somit verteidigen die Burger ihre Tabellenführung und können weiter auf eine tadellose Hinrunde hoffen. Am nächsten Samstag gastiert dann der Barleber HC in der Sporthalle „Am Platz des Friedens“ und will den ungeschlagenen Tabellenführer ärgern.

Burg: Bünger, Wegner; Teßmann (n.e.), Wichmann (2), Wöhe (5), Scholz (7), Lange (4), Weigel (2/1), Mück (4), Wucherpfennig (1), Rößler, Bleeck (10/2), Schulz (2)

Mehr...

Herren I 2006/07

Fortschritt-Mannschaften freuen sich wieder auf viele Fans

Die Mannschaften der SG Fortschritt Burg würden sich wieder riesig über eine tolle Unterstützung der Fans freuen.

Herren I 2006/07

Herren I 2006/07

SG Fortschritt Burg - FSV Magdeburg 14:28 (5:19)

Fortschritt`s D-Jugend unterliegt nach schwacher erster Halbzeit klar

Mit einer 14:28 (5:19)-Heimniederlage gegen den FSV Magdeburg startete die neue männliche D-Jugend der SG Fortschritt Burg in die neue Saison. Die Gäste gingen nach 43 Sekunden mit 1:0 in Führung. Benjamin Koch, der sein erstes Spiel bestritt, glich zum 1:1 (1.) aus. Die Burger wurden anschließend regelrecht überrannt. „Die Jungs vom FSV waren immer einen Schritt schneller und Burg schaltete zu spät um“, so Fortschritt-Coach Marion Wöhe. Beim Stand von 1:7 (5.) wurde eine Auszeit genommen. Gian Luca Krüger erzielte mit einem platzierten Wurf aus dem Aufbau das 2:8 (6.). Die Gäste nutzten nach wie vor die Schwächen in die Burger Abwehr konsequent aus und kamen zu schnellen Toren (3:12/11.). Mit dem 4:15 (14.) durch Jonas Rießling wurden die Hausherren immer mutiger und kämpften gut in Angriff und Abwehr. Charlotte Schulz traf vom Kreis zum 5:18 (18.). Fortschritt ging mit einem 5:19-Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit darf in dieser Altersklasse nun keine Manndeckung mehr gespielt werden. Jetzt ging es zur offensiven 5:1- oder 3:3-Deckung über. Nach dem 8:22 (25.), Jonas Rießling und Gian Luca Krüger hatten getroffen, ging Fortschritt beherzt zur Sache. Es wurde schneller von Angriff auf Abwehr umgeschaltet und so schnelle Tore der Gäste verhindert. Doch der Rückstand konnte nicht verkürzt werden. Über ein 11:26 (35.) kam es dann zum 14:28-Endstand. Damit konnte zumindest die zweite Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden. Die letzten drei Treffer für Burg erzielte Charlotte Scholz alle ganz sicher vom Kreis. „Die erste Halbzeit war nicht zufriedenstellend. Hervorzuheben ist die Einstellung der Kinder. Sie gaben nie auf und kämpften tapfer“, so Marion Wöhe.

Fortschritt Burg: Eddy Rößler – Jonas Rießling (3), Jamie Häuschen, Gian Luca Krüger (5), Benjamin Koch (2), Jonas Kleist, Bennet Behrends, Willem Conrad, Mika Hosch, Charlotte Schulz (4)

Mehr..

hinten von links: Leonie Pelzer; Silas Scheppe (7), Eddy Ewald (11), Jamie Häuschen (13), Jonas Rießling (5), Gian Luca Krüger (15), Bennet Behrends (4), Willem Conrad (10), Marion vorn von links: Lya Hecht (8), Max Holfeld (2), Willi Bösner (1), Emilie Krüger, Ole Richter es fehlen: Jonas Kleist, Mario Heinemann

 

News - News - News


Stefan Krämer gewinnt 17. Vereinspreisskat

Am Sonnabend fand der 18. Vereinspreisskat für Spieler und Fans der SG Fortschritt Burg statt. Gemeldet hatten insgesamt dreizehn Spieler. Es wurden zwei Runden a 48 Spiele (Vierertisch) bzw. 36 Spiele (Dreiertisch) gespielt. Nach der ersten Runde übernahm Torsten Horn mit 1443 Punkten die Führung vor Stefan Krämer(1159) und Sven Reinald (1145). Nachdem sich in den letzten vier Jahren zuvor immer der Führende nach der ersten Runde den Gesamtsieg holte war diesmal Spannung bis zum Schluss angesagt. Am Ende sollten dem Ersten vom Zweiten nur 14 und dem Dritten vom Vierten gar nur 5 Punkte trennen. So siegte Stefan Krämer mit 2365 Punkten hauchdünn vor Torsten Horn (2351) und Bernd Krizischke (1996), der zum dritten Mal in Folge auf dem Podest landete. Die weiteren Platzierungen: 4. Sven Reinald (1991), 5. Karl-Heinz Rambow (1970), 6. Jörg Wichmann (1829), 7. Mathias Wöhe (1766), 8. Bernd Baake (1630), 9. Gerald Thiem (1616), 10. Andre Murach (1395), 11. Jens Beilfuß (1043), 12. Sven Herrmann (1033), 13. Udo Strohbach (1003).

Herren I 2006/07

Herren I 2006/07

Mehr...


Wir stellen uns vor

Logo der SG Fortschritt Burg Als einziger Handballverein in unserer Stadt möchten wir uns kurz vorstellen. Burg liegt in Sachsen-Anhalt, etwa 25 km nordöstlich von der Landeshauptstadt Magdeburg. Unsere Stadt hat ca. 24300 Einwohner und ist die Kreisstadt im Landkreis Jerichower Land. Wenn euch also einmal ein Fahrzeug mit dem Kennzeichen JL begegnet, dann könnte dies ein Burger Handballspieler sein.

Unser Verein wurde am 20.März 1950 gegründet. Unsere Heimstätte, die Sporthalle am Schützenplatz gibt es seit 1974. Seitdem wurden fast alle Heimspiele der SG Fortschritt Burg dort ausgetragen, sodass die Halle für die Burger Handballer garnicht mehr weg zu denken ist.

Insgesamt gehören rund 75 Burger der Sportgemeinschaft an. Über neue Mitglieder freuen wir uns immer.

Natürlich ist bei uns jeder Spieler herzlich willkommen. Wer Interesse hat, kann sich bei den angegeben Ansprechpartnern oder beim Training melden.

Wir wünschen nun viel Spaß auf unseren Seiten...