home

Aktuelles

Die SG Fortschritt Burg sucht weiterhin  Spieler für den Männer- und Frauenbereich. Bei Interesse bitte bei den Ansprechpartnern oder beim Training melden.


Spiele am Wochenende

Spiele am Sonnabend, den 26. Januar 2019 Sporthalle Platz des Friedens
Nordliga Herren I MTV Weferlingen 16.00 Uhr
Nordliga D-Jugend Post SV Magdeburg 1.12. 14.00 Uhr

Alle Spielpläne können auch auf den Seiten des HVSA angesehen werde

Mitgliedsbeiträge I. Halbjahr 2019

Letzter Termin ist der 28. Februar

Ab sofort beginnt für die Handballer und Handballerinnen die Kassierung der Mitgliedsbeiträge. Die Überweisungsscheine sind beim jeweiligen Trainer erhältlich, wobei jeder Spieler/in selbst für den Erhalt verantwortlich ist.

Ganz wichtig: Bitte ausschließlich mit Überweisungen bezahlen. Bargeld wird vom Kassenwart nicht mehr entgegen genommen.

Vereinspreisskat

Der 21. Vereinspreisskat der SG Fortschritt Burg findet am Sonnabend, den 27. April ab 14 Uhr in der Sporthalle am Schützenplatz statt. Meldeschluss ist der 31. März

SG Fortschritt Burg - HSG Altmark-West II 32:25 (16:10)

Bünger vernagelt das Tor

Die Nordliga-Handballer der SG Fortschritt Burg sichern sich auch gegen die HSG Altmark-West 2 die nächsten zwei Zähler in 2019. Beim 32:25 (16:10)-Erfolg sah es bis zur 55. Minute (32:20) sogar noch deutlicher aus. Garant für den deutlichen Vorsprung war eine sichere Abwehr mit einem top aufgelegten Christian Bünger im Tor. „Was er da teilweise für freie Bälle abgewehrt hat, war schon erstaunlich. SO konnten wir unseren Vorsprung kontinuierlich ausbauen“, lobte Trainer Hendrik Kurth den Burger Schlussmann.

Von Beginn an waren die Gastgeber hell wach und die Abwehr stand sicher. Alles was trotzdem durchkam, unter anderem der erste Siebenmeter, hielt Bünger fest. So kamen die Gäste aus der Altmark erst in der 9. Minute zu ihrem ersten Treffer zum 4:1. Mit einem weiteren 4:1-Lauf erhöhten die Burger sogar bis zur 16. Minute auf 8:2. Bis zu diesem Zeitpunkt glänzten im Angriff vor allem das Positionsspiel und der Rückraum. Die Auszeit der Gäste brachte diesen dann etwas mehr Stabilität. Auch ein weiterer Debütant in den Burger Reihen, Philipp Mühlberg, kam zum Einsatz. Trainer Kurth konnte allgemein aus dem Vollen schöpfen und gab auch jedem Spieler, vor allem die drei „Neuen“ viel Einsatzsatz. Bis zur Habzeitpause blieb der Spielstand beim kontanten 6-Tore-Vorsprung, sodass mit 16:10 die Seiten gewechselt wurden.

Auch in der zweiten Halbzeit probierte Trainer Kurth aufgrund des souveränen Vorsprungs viel aus. Das tat dem Spiel der Burger aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut. Auch wenn noch nicht alles im Angriff funktionierte, konnten sich die Burger auf ihren Schlussmann Bünger verlassen, der dort weiter machte, wo er in der ersten Halbzeit aufhörte. So kam es nicht von ungefähr, dass in der 39. Minute erstmal ein 10-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel aufleuchtete (23:13). Danach nahmen die Burger das Tempo etwas aus dem Spiel, sodass die HSG Schritt halten konnte und der Rückstand ihrerseits nicht erhöht wurde. In der 50. Minute erhöhten die Heimsieben trotzdem auf 28:16 und bis zum 55. Minute sah es nach einem deutlichen Endstand aus. Doch eine vierminütige Unterzahl der Burger nutzen die Gäste um deutlich Ergebniskosmetik vorzunehmen. Mit einem 5:0-Lauf konnten sie das Endergebnis von 32:25 versöhnlich gestalten. Dies änderte jedoch nichts mehr am verdienten Sieg der Kurth-Mannen.

„Ich war sehr zufrieden, was wir 55 Minuten lang gespielt haben. So konnte ich einiges unter Wettkampfbedingungen ausprobieren. Die letzten fünf Minuten waren geschenkt“, zog Kurth nach dem Spiel ein positives Fazit. Somit bleibt Fortschritt weiter am Spitzen-Trio dran, ehe es am 24. Februar 2019, um 16.00 Uhr, zum Spitzenspiel in Irxleben kommt. Mit einem Sieg könnten die Burger im direkten Vergleich an Irxleben vorbeiziehen.

Burg: Bünger; Brückner (5), Sonnenberg, Teßmann (6), Schulze (2), Mühlberg (1), Wöhe (2), Scholz (4), Weigel (3/2), Rößler (4), Bleeck (5/1)

Mehr...

Herren I 2006/07

Fortschritt-Mannschaften freuen sich wieder auf viele Fans

Die Mannschaften der SG Fortschritt Burg würden sich wieder riesig über eine tolle Unterstützung der Fans freuen.

Herren I 2006/07

Herren I 2006/07

Mehr..

hinten von links: Leonie Pelzer; Silas Scheppe (7), Eddy Ewald (11), Jamie Häuschen (13), Jonas Rießling (5), Gian Luca Krüger (15), Bennet Behrends (4), Willem Conrad (10), Marion vorn von links: Lya Hecht (8), Max Holfeld (2), Willi Bösner (1), Emilie Krüger, Ole Richter es fehlen: Jonas Kleist, Mario Heinemann

 

News - News - News


Vereinspreisskat

Der 21. Vereinspreisskat der SG Fortschritt Burg findet am Sonnabend, den 27. April ab 14 Uhr in der Sporthalle am Schützenplatz statt. Meldeschluss ist der 31. März
Mehr...


Wir stellen uns vor

Logo der SG Fortschritt Burg Als einziger Handballverein in unserer Stadt möchten wir uns kurz vorstellen. Burg liegt in Sachsen-Anhalt, etwa 25 km nordöstlich von der Landeshauptstadt Magdeburg. Unsere Stadt hat ca. 24300 Einwohner und ist die Kreisstadt im Landkreis Jerichower Land. Wenn euch also einmal ein Fahrzeug mit dem Kennzeichen JL begegnet, dann könnte dies ein Burger Handballspieler sein.

Unser Verein wurde am 20.März 1950 gegründet. Unsere Heimstätte, die Sporthalle am Schützenplatz gibt es seit 1974. Seitdem wurden fast alle Heimspiele der SG Fortschritt Burg dort ausgetragen, sodass die Halle für die Burger Handballer garnicht mehr weg zu denken ist.

Insgesamt gehören rund 75 Burger der Sportgemeinschaft an. Über neue Mitglieder freuen wir uns immer.

Natürlich ist bei uns jeder Spieler herzlich willkommen. Wer Interesse hat, kann sich bei den angegeben Ansprechpartnern oder beim Training melden.

Wir wünschen nun viel Spaß auf unseren Seiten...